Bei der Umweltministerkonferenz am Freitag ist überraschend ein Entschluss gefasst worden: Ein allgemeines Tempolimit auf deutschen Autobahnen soll eingeführt werden – zumindest vorübergehend. Das Land Baden-Württemberg begrüße die einstimmige Forderung. Tatsächlich beschlossen werden kann das Tempolimit allerdings nur von der Bundesregierung.
Bettina Jehne, Pressesprecherin des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft betont, Umweltministerin Thekla Walker habe das Tempolimit schon lange gefordert. Das Ministerium begrüße die Forderung der Ministerinnen und Minister.

Befristetes Tempolimit in Deutschland beschlossen

Als Reaktion auf den Krieg in der Ukraine sollen sich die Umweltministerinnen und -minister auf die Maßnahme geeinigt haben. Ein allgemeines Tempolimit soll vorübergehend den Verbrauch von Diesel und Benzin verringern. Zudem helfe der Schritt, das Klima zu schützen, steht in dem Papier, das dem „Spiegel“ vorliegt.
Das Tempolimit könne „zunächst befristet während des laufenden Konflikts eingeführt werden“, steht in dem Bericht. Das Magazin zitiert den niedersächsischen Umweltminister Olaf Lies (SPD), der zum Thema befragt wurde: „Ich halte es für absolut richtig, dass wir ein sichtbares Zeichen setzen“.