Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron wird am Freitagvormittag in Paris eine Grundsatzrede zur Verteidigungsstrategie und zur nuklearen Abschreckung seines Landes halten. Der 42-Jährige will sich zum Atomarsenal Frankreichs bekennen, wie aus dem Élyséepalast verlautete.

Der Präsident werde zudem europäische Partner einladen, mit seinem Land einen Dialog über die nukleare Abschreckung aufzunehmen. Das bedeute jedoch nicht, dass Frankreich die Verantwortung für seine Atomwaffen mit anderen teilen wolle.

Frankreich ist nach dem Brexit das einzige EU-Land mit eigenen Atomwaffen. Macron tritt seit längerem für eine europäische Verteidigung ein, die eigenständiger und damit unabhängiger von den USA ist.