Abberufung Südafrika: Präsident Zuma steht vor dem Aus

Südafrikas Präsident Jacob Zuma steht kurz vor der Absetzung.
Südafrikas Präsident Jacob Zuma steht kurz vor der Absetzung. © Foto: dpa
Johannesburg / AFP 13.02.2018
Die südafrikanische Regierungspartei ANC hat örtlichen Medien zufolge die Absetzung von Präsident Jacob Zuma beschlossen.

Die südafrikanische Regierungspartei ANC hat örtlichen Medien zufolge die Absetzung von Präsident Jacob Zuma beschlossen. Drei unabhängige örtliche Medien berichteten am frühen Dienstagmorgen, das Exekutivkomitee der Partei habe nach 13-stündigen Beratungen beschlossen, Zuma von seinem Amt als Staatspräsident "abzuberufen", nachdem er einen Rücktritt abgelehnt habe.

"Es hat 13 brutale Stunden gedauert, aber das nationale Exekutivkomitee des ANC hat beschlossen, Präsident Jacob Zuma als Staatsoberhaupt abzuberufen", berichtete die Zeitung "Times" unter Berufung auf namentlich nicht genannte Quellen. Eine offizielle Stellungnahme lag zunächst nicht vor, der ANC war für eine Bestätigung zunächst nicht zu erreichen.

Das 107-köpfige Exekutivkomitee hatte seit dem Nachmittag in einem Hotel in Pretoria hinter verschlossenen Türen beraten. Es kann den Präsidenten "abberufen", in dem es ihn zum Rücktritt zwingt. Zuma muss dem jedoch nicht Folge leisten. Der nächste Schritt ist dann ein Misstrauensvotum im Parlament.

Zuma ist seit 2009 Präsident Südafrikas und steht wegen zahlreicher Korruptionsaffären massiv in der Kritik. Seine Amtszeit läuft eigentlich 2019 aus.

ck/