Wegen der Pandemie fällt die traditionelle Militärparade auf dem Boulevard Champs-Elysées zu Ehren des französischen Nationalfeiertages in diesem Jahr aus. Stattdessen findet eine deutlich kleinere Zeremonie mit rund 2000 Soldaten und 2500 Ehrengästen auf dem Concorde-Platz statt. Am Nationalfeiertag erinnert Frankreich an den Sturm auf das Bastille-Gefängnis am 14. Juli 1789. Er gilt als Auftakt der Französischen Revolution.

Spahn, Laschet und Co. sind anlässlich des Nationalfeiertags nach Paris geladen

Unter den Ehrengästen sind unter anderem verschiedene hochrangige Politiker aus Deutschland, darunter Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Präsident Emmanuel Macron will zu diesem Anlass Deutschland und anderen EU-Staaten danken, die in der Coronavirus-Krise Patienten aus Frankreich aufgenommen haben. Auch der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und andere Vertreter der Bundesländer sind eingeladen.