Ich möchte ganz bestimmt nicht das alte Klischee vom entspannten Leben der Clochards befeuern, für die die Welt in Ordnung ist, solange nur ihr Vorrat an Rotwein und Baguette nicht zur Neige geht“, stellt der Soziologe Serge Rougement klar, bevor er ausführt, dass die Clochards, die Obdachlosen, die unter den Seine-Brücken von Paris leben, derzeit „wohl zu den wenigen Menschen in Frankreich gehören, die nicht von gleich drei Ängsten zug...