Claus Fussek ist erleichtert. Der ausgewiesene Kritiker der Zustände im deutschen Pflegewesen, der seit einigen Wochen im Ruhestand ist, hat sein enges Büro im Herzen Münchens geräumt – und ist dabei eine große Sorge losgeworden. Die mehr als 250 ­dicken Ordner, in denen der  69-Jährige i...