Mit dem 78:66-Sieg beim Mitteldeutschen BC beendeten die Ludwigsburger Bundesliga-Basketballer ihre sechs Spiele andauernde Negativserie und haben nun sogar wieder Kontakt zu den Playoff-Plätzen. Mit einem Sieg gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt an diesem Dienstag könnten die MHP Riesen das für sie mit dem Erreichen des Playoff-Viertelfinals in der Vorsaison erfolgreich wie lange nicht verlaufene Jahr zu einem guten Ende bringen.

In dieser Saison hat es einige Zeit gedauert, bis Trainer John Patrick das Personal so zusammen hatte, dass es zu einer funktionierenden Mannschaft wurde. Mit dem überraschenden Erfolg beim Mitteldeutschen BC scheint es dem erfahrenen Coach gelungen zu sein, ein Team zu basteln, das die Balance zwischen Offensive und Defensive gefunden hat. Ein Glücksgriff für Patrick war die Verpflichtung von David John Kennedy, der in seinem fünften Einsatz für die Riesen jetzt endlich seinen ersten Sieg feiern konnte. In Weißenfels trug er 29 Punkte zum Erfolg bei, hinzu kamen stolze acht Rebounds. Mit einer stabilen Abwehrarbeit im Rücken lieferte Kennedy eine Galavorstellung ab und führte sein Team zum Sieg. "DJ hat seine Klasse gezeigt und war der Schlüsselspieler", fühlte sich Trainer Patrick mit der Nachverpflichtung von Kennedy bestätigt. Kennedy harmoniert zudem immer besser mit Kerron Johnson, dem Bewegungskünstler, der für die überraschenden Momente im Spiel der Riesen sorgt.

Die Skyliners Frankfurt haben fünf ihrer letzten sechs Spiele gewonnen und mussten lediglich eine unglückliche Niederlage in Berlin hinnehmen. Damit sind die Hessen so etwas wie das Team der Stunde in der Bundesliga und schnuppern nach holprigem Saisonstart als Zehnter der Tabelle mit 14:16 Punkten an den Playoff-Plätzen. Am vergangenen Spieltag setzte sich Frankfurt daheim mit 74:70 gegen die BG Göttingen durch. Zuhause sind die Mannen von Trainer Gordon Herbert eine Macht, auswärts steht hingegen bisher erst ein Erfolg sechs Niederlagen gegenüber.

Riesen-Trainer Patrick erwartet jedoch einen sehr starken Gegner für seine Mannschaft: "Frankfurt hat zuletzt sehr gut gespielt und auch Berlin alles abverlangt. Ich sehe sie als ein Playoff-Team. Sie haben viel Qualität im Kader und haben Spieler wie Barthel und Voigtmann gut entwickelt. Wir müssen ein perfektes Spiel zeigen, um sie schlagen zu können."

Angeführt werden die Skyliners von Spielmacher Justin Cobbs und Shooting Guard Sean Armand, die wesentliche Erfolgsgaranten im Team von Herbert sind. Der im Laufe der Saison verpflichtete Cobbs brachte neue Qualität und Stabilität in das Spiel. Mit Dauerbrenner Quantez Robertson und dem deutschen Duo unter den Körben, Danilo Barthel und Johannes Voigtmann, hat Herbert eine starke Achse zur Verfügung. Barthel und Voigtmann wurden auch für das Allstar-Team National nominiert.