Bietigheim-Bissingen Planungen der SG BBM Bietigheim 2 laufen

Bietigheim-Bissingen / BERNHARD GAUS 26.04.2013
Vor dem Saisonfinale in der Handball-Württembergliga der Männer am Sonntag um 17 Uhr in der Viadukthalle gegen Neckarsulm sind die personellen Planungen bei der SG BBM Bietigheim 2 schon weit gediehen.

Bei der SG BBM Bietigheim 2 stecken Teammanager Thomas Kempf und Trainer Severin Englmann mitten in den Planungen für die kommende Runde in der Württembergliga der Männer. Ein erster Neuzugang steht fest: Vom Landesligisten TV Pflugfelden kommt mit Maximilian Gerber ein Linkshänder für die rechte Rückraumposition.

Vor Beginn der aktuellen Spielrunde der Württemberg-Liga Nord lautete das Ziel "gesichertes Mittelfeld". Dass die SG BBM sich bis kurz vor Rundenende noch in Reichweite zum zweiten Platz befand, verwundert die Besucher der bisherigen Spiele der zweiten Männermannschaft nicht. Und jetzt steht Platz vier fest, egal wie die Partie am Sonntag gegen den Tabellensiebten Neckarsulm enden wird. Das Ziel für die nächste Saison lautet demnach auch: vorne mitspielen.

Innerhalb von nur einer Spielzeit schafften es Englmann und Kempf ihre Ambitionen zu untermauern und aus einer in den letzten Jahren regelmäßig abstiegsbedrohten Mannschaft eine schlagkräftige Truppe zu formen. Der Ansatz trägt Früchte, den jungen vereinseigenen Nachwuchskräften eine Plattform anzubieten, auf der sie sich weiterentwickeln und für die Bundesliga anbieten können. Die Mannschaft wird stabilisiert durch erfahrene Routiniers. Ein Beweis für eine Qualitätssteigerung ist nicht nur das an das Bundesliganiveau heranreichende Umfeld von medizinischer, sportlicher und organisatorischer Betreuung. Die Planungen für den neuen Kader laufen. Neben dem Aufstieg von Marco Rentschler und Tassilo Heling ins Bundesliga-Team gibt es nur zwei Abgänge. Daniel Zieker wechselt zum TV Oppenweiler und Dennis Klein, bisher in der A-Jugend und im erweiterten Kader der zweiten Mannschaft, schließt sich dem TV Flein an.

Aus dem erweiterten Kader rücken Joel Noack, Daniel Grimm und Fynn Beckmann in den Hauptkader nach. Linus Mathes, der aktuell der deutschen Jugend-Nationalmannschaft (Jahrgang 1996/97) angehört, wird ebenfalls nachrücken und zusammen mit Marvin Heinz das Torhüter-Gespann bilden. Der erfahrene Stefan Förster übernimmt verstärkt das Coaching für die jungen Torwart-Talente. Zum erweiterten Kader stoßen in der nächsten Saison die frischgebackenen Länderpokalsieger Jonas Heilmann und Lukas Köder.

Acht weitere Spieler aus dem Kern des Württemberg-Ligisten sind in der kommenden Runde wieder dabei. Lediglich auf der rechten Rückraumseite bestand nach Ansicht der Verantwortlichen Handlungsbedarf. Daher freut Teammanager Kempf der Wechsel von Maximilian Gerber vom TV Pflugfelden: "Max ist ein spielintelligenter und athletischer Spieler, der genau in unser Ausbildungskonzept passt. Wir sind froh über seine Zusage, er ist ein sehr interessanter Spieler für uns". Gerber erzielte in der Landesliga einen Schnitt von über fünf Toren. Vor einiger Zeit ging der 26-jährige noch bei den Basketballern der BSG Ludwigsburg (Regionalliga) auf Korbjagd und stand sogar eine Spielzeit im Bundesligakader der Neckar Riesen Ludwigsburg.

Zurück zur Startseite