Bad Rappenau/Heidenheim / DPA  Uhr

Bei zwei Motorradunfällen in Baden-Württemberg sind am Freitag zwei Biker ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei starb ein 24-Jähriger bei Bad Rappenau (Kreis Heilbronn), als er mit seinem Motorrad frontal in ein Auto fuhr. Beide Fahrzeuge fingen Feuer und brannten komplett aus. Für den Motorradfahrer aus dem Kreis Karlsruhe kam jede Hilfe zu spät.

Nach Angaben der Polizei sagten Zeugen aus, dass der Motorradfahrer vor einer Kurve und einer Kuppe mit hohem Tempo ein Auto überholt habe. Ob und inwiefern die Insassen der beiden Autos verletzt wurden, wurde zunächst nicht bekannt. Ein Gutachter ermittelt den genauen Unfallhergang. Die K2041 war über Stunden voll gesperrt.

Bei Königsbronn (Kreis Heidenheim) übersah der Polizei zufolge eine 72-jährige Autofahrerin beim Linksabbiegen ein entgegenkommendes Motorrad. Die 55-jährige Bikerin wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starb. Die 72-Jährige erlitt einen Schock. Auch hier ermitteln Polizei und Gutachter noch die genaue Unfallursache.

PM der Polizei zum Unfall Rappenau

PM zum Unfall Königsbronn