Zwei Männerleichen sind in einer Wohnung in der brandenburgischen Kleinstadt Forst entdeckt worden. Die Ermittler gingen nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass die Männer Opfer eines Gewaltverbrechens wurden, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Das lege die Auffindesituation der Leichen nahe. Die Toten seien am frühen Morgen gegen 5.00 Uhr in dem Wohnhaus entdeckt worden. Sprengstoffspezialisten waren vor Ort, um zwei verdächtige Fahrzeuge zu untersuchen. Diese wurden in der Nähe der Wohnung entdeckt, in der die beiden Toten gefunden worden waren. Etwa 116 Menschen mussten wegen des Einsatzes ihre Wohnungen vorläufig verlassen, wie eine Polizeisprecherin am Nachmittag berichtete. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt. Forst liegt in der Nähe von Cottbus.