Ilsfeld Zwei Lastwagen fahren in Stauende: fünf Verletzte

Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/Archiv
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Foto: Marcel Kusch/Archiv © Foto: Marcel Kusch
Ilsfeld / DPA 24.01.2018

Auf der Autobahn 81 zwischen Ilsfeld und Mundelsheim ist es am Mittwoch zu einem Unfall mit fünf Verletzten gekommen, weil zwei Lastwagen ein Stauende übersehen hatten. Wie die Polizei mitteilte, fuhren erst ein Lastwagen auf zwei Fahrzeuge am Stauende auf und danach ein weiterer Lastwagen auf den ersten Lkw.

Der erste Laster prallte mitsamt Anhänger derart heftig auf den Autotransporter, so dass dieser auf ein weiteres Fahrzeug geschoben wurde. Der Fahrer eines nachfolgenden Sattelzuges erkannte die Unfallstelle ebenfalls nicht oder viel zu spät. Wohl fast ungebremst fuhr dieser in die Unfallstelle.

Der Aufprall muss dabei so heftig gewesen sein, dass der Lastwagen und dessen Anhänger umstürzte und die Führerkabine des auffahrenden Sattelzugs vom Chassis gerissen wurde. Der Sattelzuganhänger blieb auf dem rechten Fahrstreifen stehen und wurde dadurch einer Autofahrerin zum Verhängnis. Sie fuhr so schnell auf den Anhänger, dass die gesamte Motorhaube unter dem Heck des Aufliegers verschwand.

Der Fahrer des Sattelzuges, bei dem das Führerhaus abgerissen wurde, wurde schwer verletzt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ebenfalls schwere Verletzungen zogen sich die Autofahrerin und der Lenker des zweiten Lastwagens zu. Leichte Verletzungen erlitten die Fahrer der zwei vorderen Fahrzeuge.

Die Autobahn in Richtung Stuttgart musste mehr als fünf Stunden komplett gesperrt werden, was zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen auf den umliegenden Autobahnen aber auch den Straßen im direkten Umfeld der Unfallstelle führte. Der entstandene Sachschaden dürfte ersten Schätzungen zufolge mehr als 300 000 Euro betragen.

PM

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel