Freiburg/Alzey / DPA  Uhr

Der Zoll ermittelt gegen einen Mann, der Zigaretten im großen Stil nach Baden-Württemberg geschmuggelt haben soll. Wie die Behörde am Donnerstag mitteilte, wurden bei dem 45-Jährigen 1,2 Millionen Zigaretten sowie eine Schusswaffe und 27 000 Euro sichergestellt. „Ungeklärt ist noch, woher die Zigaretten stammen“, sagte eine Behördensprecherin.

Das Zollfahndungsamt Stuttgart hatte im Auftrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg die Ermittlungen aufgenommen. Nachdem die Schmuggelware am Bodensee und in Oberschwaben sichergestellt worden war, konnten die Ermittler die Spur bis zu dem Lieferanten in Rheinhessen verfolgen und dort zugreifen.

Mitteilung mit Bild