Stuttgart Zoll in Stuttgart beschlagnahmt mehr gefälschte Produkte

Ein Schild des Hauptzollamts hängt im Flughafen. Foto: Silas Stein/Archiv
Ein Schild des Hauptzollamts hängt im Flughafen. Foto: Silas Stein/Archiv © Foto: Silas Stein
Stuttgart / DPA 03.05.2018

Schuhe, Taschen, Fahrradrahmen: Mit dem boomenden Welthandel sind auch beim Zoll in Stuttgart zuletzt wieder deutlich mehr gefälschte Produkte gelandet. Die Zahl der aus dem Verkehr gezogenen Plagiate meist aus Fernost sei im vergangenen Jahr auf gut 30 000 Stück (2016: 12 000) angestiegen, wie Thomas Seemann vom Hauptzollamt Stuttgart am Donnerstag mitteilte. „Außen hui, innen pfui“, kommentierte er einen schicken Sportschuh. Klassiker seien die gefälschten Markenschuhe, zuletzt sei aber immer mehr gefälschtes Elektrowerkzeug aufgetaucht. Bundesweit seien 2017 gefälschte Waren im Wert von 196 Millionen Euro (2016: 180 Mio.) beschlagnahmt worden. „Es bleibt aber die Suche nach der Nadel im Heuhaufen“, so Seemann.