25 Zeit

25 / swp 16.09.2017

25. August 1984:

Die US-Bürgerin Elizabeth R. Haysom (20 Jahre) und der deutsche Staatsbürger Jens Söring (18) beginnen ihr Studium an der Universität von Virginia.

Dezember 1984:

Elizabeth und Jens verlieben sich.

Februar 1985:

Jens Söring trifft erstmals Elizabeths Eltern Derek und Nancy Haysom.

30. März 1985:

Das Ehepaar Haysom wird an seinem Altersruhesitz in Bedford County ermordet.

3. April 1985:

Nancy Haysoms beste Freundin, Annie Massie, entdeckt die Leichen des Ehepaares Haysom.

April 1985:

Das Bedford County Sheriff’s Department gibt eine Fahndung nach zwei mit einem Jagdmesser bewaffneten Verdächtigen heraus.

8. April 1985:

Der stellvertretende Sheriff von Bedford County, C.L. Baker, stellt fest, dass ein blutiger Sportschuh-abdruck am Tatort von „einer Frau oder einem kleinen Mann oder Jungen“ stammt.

12. und 13. Oktober 1985:

Elizabeth Haysom und Jens Söring geraten unter Verdacht WARUM??? und fliehen aus den USA nach Europa.

30. April 1986:

Die beiden werden in London wegen Scheckbetrugs verhaftet.

5. bis 8. Juni 1986:

Die Verdächtigen werden von einem Team amerikanischer und britischer Ermittler zu den Morden verhört.

8. Juni 1986:

Elizabeth Haysom und Jens Söring gestehen beide den Mord.

GIBT ES EIN MOTIV???

24. August 1987:

Nach ihrer Auslieferung in die USA bekennt sich Elizabeth Haysom schuldig an den Morden.

HIER FEHLT, DASS JENS DAS GESTÄNDNIS WIDERRUFEN HAT

6. Oktober 1987:

Elizabeth Haysom wird wegen Mordes an ihren Eltern zu zweimal 45 Jahren Gefängnis verurteilt, die nacheinander zu verbüßen sind.

1. August 1989:

Die britische Regierung stimmt der Auslieferung von Jens Söring an die USA zu unter der Bedingung, dass die Todesstrafe nicht verhängt wird.

12. Januar 1990:

Jens Söring wird an die USA ausgeliefert.

21. Juni 1990:

Nach einem dreiwöchigen Prozess verurteilt eine Jury WELCHES GERICHT, WO??? Jens Söring schuldig des zweifachen Mordes am Ehepaar Haysom.

4. September 1990:

Er wird zu einer zweimal lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt, die nacheinander zu verbüßen ist.

Chronik

25. August 1984: Die Kanadierin Elizabeth R. Haysom (20 Jahre) und der deutsche Staatsbürger Jens Söring (18) beginnen ihr Studium an der Universität von Virginia.
Dezember 1984: Elizabeth und Jens verlieben sich.
Februar 1985: Jens Söring trifft erstmals Elizabeths Eltern Derek und Nancy Haysom.
30. März 1985: Das Ehepaar Haysom wird an seinem Altersruhesitz in Bedford County ermordet.
3. April 1985: Nancy Haysoms beste Freundin, Annie Massie, entdeckt die Leichen des Ehepaares Haysom.
April 1985: Das Bedford County Sheriff’s Department gibt eine Fahndung nach zwei mit einem Jagdmesser bewaffneten Verdächtigen heraus.
8. April 1985: Der stellvertretende Sheriff von Bedford County, C.L. Baker, stellt fest, dass ein blutiger Sportschuhabdruck am Tatort von „einer Frau oder einem kleinen Mann oder Jungen“ stammt.
12. und 13. Oktober 1985: Elizabeth Haysom und Jens Söring geraten unter Verdacht und fliehen aus den USA nach Europa.
30. April 1986: Die beiden werden in London wegen Scheckbetrugs verhaftet.
5. bis 8. Juni 1986: Die Verdächtigen werden von einem Team amerikanischer und britischer Ermittler zu den Morden verhört.
8. Juni 1986: Elizabeth Haysom und Jens Söring gestehen beide den Mord. Sie gibt an, ihre Eltern gehasst zu haben. Auch der Vorwurf sexuellen Missbrauchs durch die Mutter steht im Raum.
24. August 1987: Nach ihrer Auslieferung in die USA bekennt sich Elizabeth Haysom schuldig an den Morden.
6. Oktober 1987: Elizabeth Haysom wird wegen Mordes an ihren Eltern zu zweimal 45 Jahren Gefängnis verurteilt, die nacheinander zu verbüßen sind.
1. August 1989: Die britische Regierung stimmt der Auslieferung von Jens Söring an die USA zu unter der Bedingung, dass die Todesstrafe nicht verhängt wird.
12. Januar 1990: Jens Söring wird an die USA ausgeliefert.
21. Juni 1990: Nach einem dreiwöchigen Prozess, in dem Söring sein Geständnis offiziell widerruft, spricht ihn ein Gericht schuldig des zweifachen Mordes am Ehepaar Haysom. Seine Anwälte hatten ihm zuvor von einem Widerruf des Geständnisses abgeraten, weil die Auslieferung sonst wahrscheinlicher gewesen wäre.
4. September 1990: Jens Söring wird zu einer zweimal lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt, die nacheinander zu verbüßen ist.