Stuttgart Zehn Leichtverletzte bei Brand in Stuttgarter Wohnhaus

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht. Foto: Marcel Kusch/Archiv
Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht. Foto: Marcel Kusch/Archiv © Foto: Marcel Kusch
Stuttgart / DPA 11.07.2018

Bei einem Feuer in einem Wohnhaus in Stuttgart sind zehn Menschen leicht verletzt worden. Eine Streife der Wasserschutzpolizei hatte mittags Rauch aus dem am Neckar liegenden Haus bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Beamte der Wasserschutzpolizei retteten insgesamt 16 Menschen aus dem Gebäude. Der Rettungsdienst brachte acht Bewohner mit Rauchgasvergiftungen in Krankenhäuser.

Auch ein zwölf Jahre altes Kind, das wohl aus Panik aus dem ersten Stockwerk sprang, kam mit Verletzungen in ein Krankenhaus. Zudem verletzte sich ein Feuerwehrmann bei den Löscharbeiten. Wie es zu dem Feuer kam, war am Abend noch unklar. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere Hunderttausend Euro.

Mitteilung der Polizei

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel