An baden-württembergischen Hochschulen sind im Wintersemester 2019/20 etwas weniger Studierende eingeschrieben als noch vor einem Jahr. Nach vorläufigen Zahlen gebe es derzeit knapp 360 000 Studierende, teilte das Statistische Landesamt am Dienstag mit. Das sind knapp 1800 Studierende oder 0,5 Prozent weniger als im Wintersemester 2018/19.

Auch die Zahl der Erstsemester ging demnach zurück: Im Wintersemester 2019/20 begannen rund 60 400 Menschen ein Studium - das sind rund 500 oder 0,9 Prozent weniger als im Vorjahr, wie die Statistiker meldeten.

An den verschiedenen Hochschularten entwickelte sich die Studierendenzahl unterschiedlich. Universitäten verzeichneten mit 1,7 Prozent den stärksten Rückgang. An Pädagogischen Hochschulen und und an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften stieg die Zahl dagegen um 3,8 beziehungsweise 0,4 Prozent.

Von 2008/09 (rund 259 000 Studierende) bis 2014/15 (rund 354 000 Studierende) war die Zahl in Baden-Württemberg stets deutlich gewachsen. Seitdem blieb die Zahl in etwa gleich.

Pressemitteilung des Statistischen Landesamts mit Zahlen und Statistik