Wo war der Kapitän?

SWP 19.04.2014

Offene Fragen Auch Tage nach der Havarie der südkoreanischen Fähre "Sewol" sind viele Fragen unbeantwortet.

Wo war der Kapitän zum Unglückszeitpunkt? Lee Jun Seok (68) soll nicht am Steuer gewesen sein. Er habe kurz vorher an die 26 Jahre alte, wenig erfahrene Dritte Offizierin übergeben, teilten die Ermittler mit. Wo er sich aufhielt, blieb offen.

Hat der Kapitän früh genug die Evakuierung eingeleitet? Nein, sagen zumindest die Angehörigen der Passagiere. Die Evakuierung wurde erst eingeleitet, als das Schiff schon in Seitenlage geraten war.

Wie viele Rettungsboote wurden benutzt? Nach Medienberichten wurden nur ein oder zwei von mehr als 40 Rettungsbooten zu Wasser gelassen.

Wie kam es zu dem Unglück? Die genaue Ursache ist weiter unklar. Am Ort des Untergangs soll die "Sewol" einen Kurswechsel vorgenommen haben, heißt es von den Ermittlern. Möglich ist auch, dass die Fähre auf einen Felsen auflief und dann die Autos im Innern verrutschten. dpa

Angst, Schmerz und Wut