Werbung Bahn nimmt „Sperma-Video“ aus dem Netz

Die Bahn macht neuerdings mit Eizellen und Spermien Werbung.
Die Bahn macht neuerdings mit Eizellen und Spermien Werbung. © Foto: Foto: Youtube, Screenshot; Quelle: Deutsche Bahn
SWP 03.01.2018
Imageverbesserung? Die Bahn wirbt im Netz mit einem „Sperma-Video“. Und nimmt es später wieder runter.

War das nun witzig oder ein bisschen irre? Im Internet hat ein Unternehmen zunächst einen Viralhit gelandet, das eigentlich eher für sein angestaubtes Image bekannt ist: die Deutsche Bahn. Die DB hatte den „fruchtbarsten Tag des Jahres“ am 8. Januar zum Anlass genommen, sich in einem Video mit dem gleichen Titel des Themas Fortpflanzung anzunehmen.

Darin: als Eizellen und Spermien verkleidete Frauen und Männer. Und zwei „Kabinenansprachen“ in bester Fußballmanier, in der die beiden „Teams“ auf den fruchtbarsten Tag des Jahres eingestimmt werden, bis sie sich in ekstatischem Geheul ergehen. „Als ich jung war, habe ich immer davon geträumt, dass wir die Welt zu einem fruchtbaren Ort machen“, sagt etwa die Ober-Eizelle und fragt: „Seid ihr Eizellen oder Memmen?“ Und auf Spermien-Seite? „Wir haben solange auf diesen Tag gewartet. Aber heute ist er da.“Der Neunzig-Sekünder schließt mit einer eindeutig-zweideutigen Message der Bahn: „Kommt mal wieder zusammen.“

Nun aber ist das Video seit Mittwochnachmittag aus dem Netz. Auf Facebook war das Video stark kommentiert worden. Und wie soll man nun zusammenkommen?