Rom Wieder Lawine in Südtirol: Vermutlich Deutscher verschüttet

Rom / DPA 24.01.2018

Eine Lawine hat vermutlich einen deutschen Eiskletterer in den Südtiroler Alpen verschüttet. Das Schneebrett hatte sich am Mittwoch im Langental in der Gemeinde Wolkenstein gelöst, sagte eine Sprecherin der Bergrettung. Laut italienischer Nachrichtenagentur Ansa erfassten die Schneemassen einen Mann aus Baden-Württemberg, der demnach zusammen mit einem anderen Deutschen beim Klettern in den Dolomiten war. Der Verschüttete wurde am Abend noch vermisst. Die Bergrettung war auch mit einem Hubschrauber im Einsatz.

Die Polizei konnte zunächst keine Angaben zur Herkunft der Sportler machen. Erst vor drei Wochen waren im Südtiroler Vinschgau eine Frau und ihre elfjährige Tochter aus Ludwigsburg in Baden-Württemberg von einer Lawine getötet worden. Derzeit gilt in den Südtiroler Alpen Lawinenwarnstufe 3 von 5.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel