Pforzheim Wieder Aufregung um eine Nadel im Essen

DPA 11.01.2018

Wieder Aufregung um eine Nadel im Essen - dieses Mal in Pforzheim: Ein 69-Jähriger hatte sie laut Polizei am Mittwochabend bereits im Mund, verletzte sich aber nicht. Die Nadel befand sich den Angaben zufolge in einer Süßspeise, die zu Hause angerührt werden musste. Die Polizei schloss am Donnerstag aber nicht aus, dass sie erst bei der Zubereitung in die Süßspeise gelangt ist. An der Verpackung stellten die Ermittler keine Einstichstellen fest. Der 69-Jährige hatte angegeben, er habe das Lebensmittel Anfang des Jahres in einem Supermarkt in Pforzheim gekauft.

Seit Mitte Dezember gab es im Raum Offenburg mehrere Fälle, bei denen Stecknadeln in Lebensmitteln gefunden wurden. Unter anderem tauchten sie in abgepackten Backwaren wie Bagel oder Toastbrot auf. Zuletzt steckte eine Nadel in einer Schale mit frischem Suppengrün. Verletzt wurde bisher niemand.

Mitteilung der Polizei