Stuttgart Wetterdienst warnt erneut vor Unwettern im Südwesten

Stuttgart / DPA 08.06.2018

Nach teils schweren Unwettern mit Gewittern, Starkregen und Hagel bleibt dem Südwesten kaum eine Verschnaufpause. Auch für den Freitag warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Schauern und Gewittern. „Die können auch wieder Unwetter-Potenzial haben“, sagte DWD-Meteorologin Sarah Jäger am Freitagmorgen. Ab dem Mittag könne es zunächst örtlich Starkregen mit Regenmengen bis zu 25 Litern pro Quadratmeter geben, gegen Abend seien auch Schauer mit bis zu 60 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit möglich.

Dazu bleibt es sehr warm mit 21 Grad im Bergland und bis zu 29 Grad im Rheintal. Wie bereits am Donnerstag begünstigen der schwache Wind und die sehr warme Luft die Bildung von Starkregenschauern. „Wegen des schwachen Windes ziehen die dann nur sehr langsam“, sagte Jäger.

Ähnliche Bedingungen hatten am Donnerstagabend und in der Nacht zum Freitag für teils heftige Unwetter gesorgt. „Es gab mehrere Gewitterzellen, die sich zu extremen Unwettern entwickelt haben“, sagte DWD-Meteorologin Jäger. Betroffen waren vor allem die Alb und der Schwarzwald. Dort fielen lokal mehr als 40 Liter Regen in kurzer Zeit. Die Wetterstation am Stuttgarter Schnarrenberg verzeichnete sogar 53 Liter Regen innerhalb einer Stunde. „In Stuttgart haben sich viele einzelne Zellen zu einer großen Gewitterzelle zusammengeschlossen“, erklärte Jäger die hohe Regenmenge.

Vorhersage des DWD für Baden-Württemberg

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel