Stuttgart Weniger Laserattacken am Stuttgarter Flughafen

Ein Flugzeug landet an einem Flughafen. Foto: Sven Hoppe/Archiv
Ein Flugzeug landet an einem Flughafen. Foto: Sven Hoppe/Archiv © Foto: Sven Hoppe
Stuttgart / DPA 22.09.2018

Vier Flugzeuge sind im ersten Halbjahr 2018 am Stuttgarter Flughafen mit einem Laserpointer geblendet worden. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank die Zahl der Vorfälle um fast zwei Drittel, damals wurden noch 11 Laserblendungen gezählt, hieß es von der Deutschen Flugsicherung (DFS) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Die Flugzeuge werden laut DFS meist bei Start oder Landung ins Visier genommen. Es gebe aber auch Blendungen aus großen Höhen, sagte eine Unternehmenssprecherin.

Auch in ganz Deutschland gingen die Zahlen leicht zurück. So gab es in der ersten Hälfte des aktuellen Jahres 113 Blendungen an den 16 internationalen Airports, die von der DFS überwacht werden. Im Vorjahreszeitraum waren es 16 mehr. Die Pilotenvereinigung Cockpit begründet den Rückgang mit einer erfolgreichen Aufklärungsarbeit und möglichen Haftstrafen von bis zu zehn Jahren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel