Freiburg Weltkriegsbombe in Freiburg entschärft: Evakuierung beendet

Ein Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“. Foto: Patrick Seeger/Archiv
Ein Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“. Foto: Patrick Seeger/Archiv © Foto: Patrick Seeger
Freiburg / DPA 10.05.2018

Eine 250 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist in der Nacht zum Donnerstag in Freiburg ohne größere Probleme entschärft worden. Die Polizei erlaubte um 23.20 Uhr allen Anwohnern die Rückkehr nach Hause. Zuvor waren etwa 1700 Menschen aufgefordert worden, ihre Wohnungen und Häuser in der Nähe des Fundorts im Westen der Stadt zu verlassen. Die Entschärfung selbst hatte gegen 23.00 Uhr begonnen. Die Bombe ist laut Polizei 70 Zentimeter lang und 30 Zentimeter breit. Sie war am Mittwochnachmittag bei Bauarbeiten entdeckt worden.