Sie gelten nicht nur als die besten Freunde des Menschen, ihnen wird sogar ein extra Tag gewidmet: Am Sonntag, 10.10.2021 ist Welthundetag. An diesem Aktionstag wird der Hund als treuer Begleiter gefeiert. In Deutschland lebt in rund 20 Prozent der Haushalte ein Hund, das sind ungefähr zehn Millionen der Vierbeiner. Beliebter sind nur Katzen, denen ebenfalls ein eigener Tag gewidmet wurde.

Datum für den Tag des Hundes: Wann ist Welthundetag in Deutschland?

Jedes Jahr am 10. Oktober. ist Welthundetag. Dieser Welttag des Hundes fällt 2021 auf einen Sonntag. Im nächsten Jahr fällt der Welthundetag auf Montag, den 10.10.2022. Für den Aktionstag gibt es jedoch auch andere Daten. So wird speziell in Deutschland der Tag des Hundes laut dem Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) bereits am zweiten Juni-Wochenende (13. Juni) gefeiert, im kommenden Jahr wird er für den 12. Juni 2022 angekündigt.

Warum gibt es den Welthundetag?

Es ist kein anerkannter Feiertag, doch am Welthundetag soll der vierbeinige, beste Freund des Menschen im Mittelpunkt stehen. Laut eigenen Angaben des VDH ist der Tag des Hundes 2010 vom Verband ins Leben gerufen worden. Wo genau die Ursprünge des internationalen Welthundetages liegen, ist allerdings nicht genauer bekannt, auch nicht, wann er zum ersten Mal gefeiert wurde.
Klar ist aber, welche Bedeutung hinter dem Welttag des Hundes steckt. Den Tieren soll besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, da sie als kleine und große Helden des Alltags vieler Menschen gelten und ihnen eine besondere soziale Bedeutung zukommt. Hunden kommt – bedingt durch ihre Fähigkeiten – eine wichtige Rolle zu bei der Rettung von Menschen, dem Begleiten von Blinden oder etwa dem Aufspüren von Drogen. Kein anderes Tier ist aus kultureller Sicht so eng mit dem Menschen verbunden wie der Hund.

Besondere Tage im Jahr: Diese „Feiertage“ gibt es für Hunde

Neben dem Welthundetag, der jedes Jahr am 10.10. gefeiert wird, gibt es weitere Tage, die den Vierbeinern gewidmet sind. Hier eine Auswahl:
  • Gassi-Gehen-Tag (22. Februar 2021)
  • Tag der Hundewelpen (23. März 2021)
  • Tag des Hundes in Deutschland (13. Juni 2021)
  • Welttag der Dackel (21. Juni 2021)
  • Tag des Mischlinghundes (31. Juli 2021)
  • Nationaltag des Hundes in den USA (26. August 2021)

Welthundetag Bilder

Wie viele Hunderassen gibt es? Schätzungen zufolge sind es auf der ganzen Welt mehr als 800. Einige davon sind auf folgenden Bildern zu sehen.
Ein Shepherd
Ein Shepherd
© Foto: Oliver Dietze/dpa
Ein Berner Sennenhund
Ein Berner Sennenhund
© Foto: Moritz Frankenberg/dpa
Ein Basset Hound
Ein Basset Hound
© Foto: Andrew Matthews/dpa
Ein Hund der Rasse Cavalier King Charles Spaniel
Ein Hund der Rasse Cavalier King Charles Spaniel
© Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Ein Border Collie
Ein Border Collie
© Foto: Patrick Pleul/dpa
Ein Yorkshire-Terrier
Ein Yorkshire-Terrier
© Foto: DPA

Hunde für Anfänger: Welche Rasse sich für Einsteiger eignet

Viele Menschen wünschen sich Herrchen oder Frauchen eines Hundes zu werden. Doch die Anschaffung eines Hundes will wohl überlegt sein, gerade für Anfänger kommt nicht jede Hunderasse in Frage. Das Temperament mancher Tiere ist schwierig zu handhaben. Das Portal Heimwerker.de hat anhand von Online-Suchanfragen analysiert, bei welchen Vierbeinern es sich um anfängerfreundliche Hunde handelt. Welcher Hund eignet sich also, wenn man noch keine Erfahrung hat?

Der Labrador eignet sich bestens als Anfängerhund

Online gibt es pro Monat 992.550 Suchanfragen für de Labrador. Er gilt als aktiv und freundlich . Der gesellige Hund braucht Auslauf und Aufgaben, um sich artgerecht entwickeln zu können. Wer also über eine Anschaffung nachdenkt, sollte bereit sein, den Labrador ausreichend beschäftigen zu können. Diese Rasse braucht viel Platz und Bewegung.

Der Golden Retriever ist ein beliebter Familienhund

Im Heimwerker.de-Ranking schafft es der golden Retriever in Sachen Beliebtheit mit 709.870 Online-Suchanfragen weit nach vorne. Die Rasse gilt als besonders gehorsam und lernfähig. Weil Golden Retriever dazu auch noch sehr kinderlieb sind, kann man sie als den perfekten Familienhund bezeichnen. Übrigens sind sie auch als Blinden-, Therapie- oder Behindertenbegleithund im Einsatz. Die Rasse gilt als lebhaft, braucht genau wie der Labrador viel Beschäftigung und Bewegung.

Der lebhafte Pudel ist für Anfänger geeignet

Pudel zeichnet ihr lockiges Fell und ihre Intelligenz aus. Die Rasse gilt als loyaler und verschmuster Wegbegleiter. Dadurch lassen sie sich gut erziehen und lernen auch kleine Kunststücke schnell. Das bedeutet wiederum auch, dass Pudel beschäftigt sein wollen.

Der Labradoodle: Mischling für Einsteiger

Der Labradoodle ist eine Mischung aus Labrador und Pudel. Damit ist er also keine Hunderasse im eigentlichen Sinn, sondern eine Hybridhund. Ursprünglich wurde er als Assistenzhund für blinde Allergiker gezüchtet., da er als nicht haarend gilt. Beim Labradoodle handelt es sich um einen Hund voller Energie, der bestens in Familien passt.

Die Französische Bulldogge: Ideal für Stadtbewohner

Französische Bulldoggen gelten als fröhliche Tiere, die eher kurze Spaziergänge mögen. Diese Eigenschaft macht sie zum idealen Hund für die Stadt. Bekannt ist er auch für seine freundliche und gutmütige Art. Anders als manch andere Rasse fehlt ihnen der Jagdtrieb, wodurch sie auch zusammen mit Katzen gehalten werden können.

Bekannte Hunde in Filmen und Comics

Als Filmhelden wurde schon so mancher Hund zum Idol. Diese Hunde haben sich durch Film und Fernsehen unvergesslich gemacht und sind einem Millionenpublikum bekannt.
  • Lassie: Die Collie-Dame gehört zu den berühmtesten Hunden der Filmbranche. Sie ist so bekannt, dass ihr sogar ein Stern auf dem „Hollywood Walk of Fame“ gewidmet wurde. Lassie ist die Hauptfigur von Büchern, Filmen und Fernsehfilmen und wurde von US-Schriftsteller Eric Knight erschaffen.
  • Snoopy kennt wohl jeder. Ohne Zweifel gehört er zu den berühmtesten und erfolgreichsten Hunden. Die schwarz-weiße Comicfigur wurde vom US-amerikanischen Zeichner Charles M. Schulz erfunden. Vom Dach seiner Hundehütte aus philosophiert der Beagle bei den Peanuts über die Welt.
  • Nicht nur die Menschen freuen sich über Hunde als treue Begleiter – auch Micky Maus hat mit Pluto einen Haushund. Zwar ist Pluto gelb, sein Aussehen basiert aber auf einer echten Hunderasse: dem Bloodhound. Ihm kommt bei Disney eine besondere Rolle zu, weil er als einzige der tierischen Figuren nicht vermenschlicht wird, sondern ein Hund bleibt.

Welthundetag 2021 Sprüche: Zitate über Hunde

Mit dem Welthundetag am 10.10. wird das beliebte Haustier in Deutschland gefeiert. Viele Sprüche und Zitate treffen auf die Vierbeiner zu, um ihr Wesen zu beschreiben. Hier eine Auswahl:
  • „Hunde beißen mich nie. Nur Menschen.” – Marilyn Monroe
  • „Wenn man sehr betrübt ist, gibt einem die stille, hingebungsvolle Gesellschaft eines Hundes etwas, was man nirgendwo anders herbekommt.” –Doris Day
  • „Du denkst, Hunde kommen in den Himmel? Ich sage dir, sie sind lange vor uns dort!“ – Louis Armstrong
  • „Es ist wohl kaum zu bezweifeln, dass die Liebe zum Menschen beim Hund zu einem Instinkt geworden ist.“ – Charles Darwin
  • „Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln, aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.“ – Astrid Lindgren
  • „Hunde sehen zu uns herauf. Katzen sehen auf uns herab. Schweine sehen uns als ebenbürtig an.“ – Winston Churchill
  • „Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.“ – Heinz Rühmann

Deutschlands Hundehauptstadt: Hier können sich Vierbeiner am glücklichsten schätzen

Im Osten bellt es sich besser als im Westen: Anlässlich zum Welttag des Hundes hat die Informationsplattform onlinecasinosdeutschland.com herausgefunden, in welcher deutschen Großstadt sich Vierbeiner am glücklichsten schätzen können. Um die tierische Lebensqualität in Deutschland messbar zu machen, hat das Unternehmen die Großstädte auf verschiedenste Einflussfaktoren untersucht. Hier die Rangliste der hundefreundlichsten Städte Deutschlands:
  • Dresden
  • Leipzig
  • Düsseldorf
  • Hamburg
  • Dortmund
  • Wuppertal
  • Münster
Das Schlusslicht im Städtevergleich bildet Köln. Nur etwas besser schneidet Bremen ab.