Wer Google am heutigen Montag, 08.03.2021, öffnet, wird von einem kurzen Doodle-Video auf der Startseite überrascht. Auf dem Titelbild sind in die Höhe gestreckte Hände zu sehen. Wer mit der Maus über das Video fährt, liest „Zur Feier des Internationalen Feiertags“.
In dem kurzen animierten Clip tun diese weiblichen Hände verschiedene Dinge: Sie halten Reagenzgläser, Astronautenhelme, Mikrofone und mehr. Unter dem Motto „Firsts“ feiert Google den Weltfrauentag 2021.
Seit mehr als 100 Jahren fordern Frauen weltweit am Weltfrauentag Gleichberechtigung und prangern Ungleichheit und Gewalt an. In vielen Ländern ist der internationale Frauentag ein Feiertag. Vielerorts finden normalerweise Demonstrationen statt, doch die Corona-Pandemie verhindert das in diesem Jahr.

Weltfrauentag 2021: Google Doodle mit Motto „Firsts“

Laut Google ist das Doodle eine Hommage an weibliche Pioniere, die mit ihrem Mut Neues zu wagen und den Weg für viele Frauen nachfolgender Generationen geebnet haben. Das Doodle wurde illustriert von Helene Leroux. Das Video zum Internationalen Frauentag steht ganz unter dem Motto „Firsts”. Deshalb werden darin Frauen zelebriert, die jeweils etwas Unvergessenes in ihrem Gebiet erreicht haben.
Frauen verschiedener Hautfarben recken im Video zum Doodle die Hände in die Höhe – zum Teil auch ineinander verschlungen. So will Helene Leroux Frauen weltweit dazu inspirieren, ihre Leidenschaften zu verfolgen und für ihre Rechte zu kämpfen.
Youtube

Youtube

Internationaler Frauentag: Reichweite des Doodles

Google zeigt das Doodle zum Weltfrauentag am 08.03.2021 fast weltweit. So soll auf Frauenrechte auf und den Kampf der Frauen um diese Rechte auf dem gesamten Globus aufmerksam gemacht werden.
Die Reichweite des Google Doodles zum Weltfrauentag: In den blauen Bereichen ist das Doodle verfügbar.
Die Reichweite des Google Doodles zum Weltfrauentag: In den blauen Bereichen ist das Doodle verfügbar.
© Foto: Google

Der Weltfrauentag am 8. März 2021

Der Weltfrauentag ist am Montag, 8.03.2021. Zum ersten Mal fand der Tag am 19. März 1911 in Dänemark, Deutschland, Österreich-Ungarn und der Schweiz statt. Auf der zweiten kommunistischen Frauenkonferenz in Moskau wurde der Termin verschoben. Vor genau hundert Jahren wurde der Weltfrauentag also auf den den 8. März gelegt.

Weltfrauentag 2021 Motto

Jedes Jahr steht der Frauentag unter einem bestimmten Motto. Das Motto der UN für den Weltfrauentag 2021 lautet „Women in leadership: Achieving an equal future in a COVID-19 world“. Zu Deutsch bedeutet das „Frauen in Führungspositionen: Für eine ebenbürtige Zukunft in einer COVID-19-Welt“.

Wo ist der Weltfrauentag ein gesetzlicher Feiertag?

Seit 2019 ist es der internationale Frauentag ein gesetzlicher Feiertag in Berlin. Nur in diesem Bundesland in Deutschland haben die Bürger also frei. Das Bundesland hat damit insgesamt zehn gesetzliche Feiertage.

Was ist der Weltfrauentag?

Der Ursprung des Weltfrauentags und der Frauenbewegung liegt in der Arbeiterinnenbewegung. Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts schlossen sich Frauen in vielen Ländern zusammen, um für bessere Arbeitsbedingungen zu kämpfen. So entstand der „Frauenkampftag.“
In Deutschland war Clara Zetkin eine bekannte Frauenrechtlerin und eine der Initiatorinnen des internationalen Frauentages. Die wichtigste Forderung damals war das Frauenwahlrecht. Dieses wurde in Deutschland 1918 eingeführt und erstmals 1919 angewandt.
Bis heute hat die Frauenbewegung viele Errungenschaften vorzuweisen. Doch Ungleichheit und Gewalt gegenüber Frauen existieren trotzdem. In vielen deutschen Städten werden am 8. März sonst Veranstaltungen und Demonstrationen zur Feier des Tages veranstaltet.

Aktionen am Weltfrauentag trotz Corona?

Wegen des anhaltenden Lockdowns setzen deutsche Städte dieses Jahr am Weltfrauentag auf Kunst und digitale Angebote. Mit lokalen Ausstellungen und Online-Angeboten für Frauen wird vielerorts dazu eingeladen, Feminismus und Gleichberechtigung zu feiern und sich gegen Diskriminierung einzusetzen.