Weimar / dpa

Weimar feiert die Eröffnung seines neuen Bauhaus-Museums mit einem Festwochenende. Schon ab Samstag öffnet das neue Museum seine Türen für Besucher - kostenlos. Auch am Sonntag wird kein Eintritt verlangt. Das Programm umfasst etwa Konzerte und Lesungen.

Viele Akteure der Stadt sind involviert, darunter die Bauhaus-Universität. Von dort startet am Samstagmittag eine bunte Parade mit Wagen und Kostümierten durch die Stadt zum Museum. Auch Lichtinstallationen, Theateraufführungen und Künstlerauftritte rund um das Museum im neuen Quartier der Moderne sind zu erwarten.

Das neue Bauhaus-Museum wurde am Freitag offiziell eröffnet - ziemlich genau 100 Jahre nachdem Walter Gropius das Bauhaus als Schule für Architektur, Design und Kunst in Weimar gegründet hat. Im Museum widmet sich die Dauerausstellung „Das Bauhaus kommt aus Weimar“ vor allem der Weimarer Zeit der Schule.