Region Was Vegetarier sich von Fleischessern so alles anhören müssen

Region / 30.09.2014
Am ersten Oktober ist Welt-Vegetariertag. Der Vegetarierbund Deutschland geht davon aus, dass sich rund sieben Millionen Menschen in Deutschland fleischlos ernähren. Die Essgewohnheiten dieser neun Prozent der Bevölkerung stoßen bei Fleischessern zuweilen auf Unverständnis.
Statistisch gesehen isst jeder Bundesbürger im Laufe des Lebens etwa vier Rinder, 46 Schweine und 945 Hühner - Schafe, Fische, Rehe, Kaninchen, Puten und Enten nicht mitgezählt. Für viele Menschen, auf deren Speiseplan Fleisch steht, ist eine vegetarische Ernährung unvorstellbar. Hier einige typische Sätze, mit denen Fleischesser auf die Ernährungsgewohnheiten von Vegetariern reagiern.
  • Ich esse ja gar nicht soviel Fleisch, aber wenn dann nur gutes.
  • Ja, aber fehlt dir denn nicht was?
  • Isst du auch keinen Fisch?
  • Du trägst doch auch Leder!
  • Ich könnte das nicht!
  • Tut mir leid, aber ich muss das jetzt essen.
  • Was isst du denn dann?
  • Bist du Vegetarier aus moralischen Gründen, oder weil es dir nicht schmeckt?
  • Der Mensch ist nun mal Fleischesser.
  • Da ist nur ganz wenig Fleisch drin.
  • Wozu haben wir sonst Schneidezähne?
  • Da dürfte man ja gar nichts mehr essen!
  • Ich esse einfach zu gerne Fleisch.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel