Freiburg Missbrauch in Staufen: Mutter und Lebensgefährte vor Gericht

Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer aus Holz. Foto: Uli Deck/Archiv
Auf der Richterbank liegt ein Richterhammer aus Holz. Foto: Uli Deck/Archiv © Foto: Uli Deck
Freiburg / DPA 11.06.2018

Auf den Tag genau fünf Monate nach Bekanntwerden des jahrelangen Missbrauchs eines Jungen in Staufen bei Freiburg hat der Prozess gegen die beiden Hauptbeschuldigten begonnen. Der 48 Jahre alten Mutter des Kindes und ihrem 39 Jahre alten Lebensgefährten werden unter anderem schwere Vergewaltigung und Zwangsprostitution in jeweils knapp 50 Fällen zur Last gelegt, sagte Staatsanwältin Nikola Novak am Montag zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Freiburg. Das Paar soll den heute neun Jahre alten Jungen mehr als zwei Jahre lang im Internet angeboten und Männern aus dem In- und Ausland gegen Geld für Vergewaltigungen überlassen haben (Az.: 6 KLs 160 Js 30250/17).

Pressemitteilungen des Gerichts zu den Prozessen

Pressemitteilung der Polizei vom 11.1.

Zweite Pressemitteilung der Polizei vom 11.1.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel