Zu den letzten geplanten Konzerten auf dem von den Metalheads „Holy Ground“ genannten Feld zählen die Auftritte von Lordi und Powerwolf in der Nacht zum Sonntag. Erstmals will zudem die Kölner Mundart-Band Höhner auf dem Metalfestival spielen.
In den vergangenen Tagen traten in Wacken bereits unter anderem die Metal-Größen von Judas Priest, Avantasia, Dirkschneider und als Überraschungsgast Amon Amarth auf. 2020 und 2021 war das Festival wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Am Mittwoch, dem traditionell starken Anreisetag, hatte es neben Staus auch lange Schlangen gegeben. Die Veranstalter entschuldigten sich später dafür, dass es zum Start nach der Pause etwas geruckelt habe.