• Im Süden von Italien ist ein vierjähriges deutsches Mädchen von einer Klippe gestürzt
  • Das Kind fiel 30 Meter in die Tiefe
  • Warum das Mädchen von der Klippe stürzte war zunächst unklar
An der Küste Süditaliens ist ein kleines Kind von einer Klippe gestürzt und gestorben. Das vier Jahre alte Mädchen sei Deutsche gewesen, bestätigte die Polizei der Gemeinde Sapri auf Nachfrage. Der Vorfall habe sich am frühen Samstagnachmittag in einem kleinen Küstenort rund 170 Kilometer südöstlich von Neapel in der Provinz Salerno ereignet. Das Kind habe mit den Eltern Urlaub gemacht.

Kind stürzte 30 Meter in die Tiefe

Der Nachrichtenagentur Adnkronos zufolge sei die Familie auf einem Ausflug gewesen. Warum das Mädchen von der Klippe stürzte war zunächst unklar. Laut Polizei wird der Hergang nun untersucht. Nach Agenturberichten fiel das Kind etwa 30 Meter in die Tiefe. Ein Patrouillenboot der Küstenwache barg die Leiche demnach aus dem Meer.