Stuttgart / DPA  Uhr

Schneebedeckte Straßen und Glätte haben in Baden-Württemberg am Montagabend und in der Nacht zu Dienstag zu vielen Unfällen geführt. Autos rutschten von der Fahrbahn und Lastwagen stellten sich quer, wie verschiedene Polizeipräsidien am Dienstagmorgen mitteilten. In den meisten Fällen sei lediglich ein Blechschaden entstanden. In Waldshut-Tiengen starb ein 23 Jahre alter Autofahrer, nachdem er in den Gegenverkehr gerutscht war. Schwer verletzt wurde eine 28 Jahre alte Autofahrerin bei Deckenpfronn (Kreis Böblingen). Auch sie war wegen der glatten Fahrbahn in den Gegenverkehr geraten, wie die Polizei in Ludwigsburg mitteilte.

Schneetechnisch hat Baden-Württemberg in dieser Woche das Gröbste hinter sich: Am Mittwoch erwarte das Land nur noch leichter Schneefall, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes am Dienstag. Am Donnerstag soll es trocken bleiben und freundlich werden. Am Freitag soll es dann verbreitet regen. Nur im Bergland sei noch mit Schnee zu rechnen.

Pressemitteilung Unfall Deckenpfronn

Pressemitteilung Unfall Waldshut-Tiengen