Neu Delhi Vergewaltigung als Rache für Vergewaltigung

Neu Delhi / DPA 16.04.2014

Die Frau aus Barabanki im nördlichen Bundesstaat Uttar Pradesh habe ihren Ehemann dazu angestiftet, zusammen mit drei weiteren Männern die Ehefrau des Peinigers ihrer Tochter zu missbrauchen, berichtete die Zeitung "Asian Age".

Die Mutter der Jugendlichen habe es ungerecht gefunden, dass der Täter nur eine Gefängnisstrafe erhalten habe, sagte ein Polizist der Zeitung. Die Vergeltungstat sollte dem Paar die gleichen traumatischen Erfahrungen bringen wie ihr selbst. Die von den vier Männern vergewaltigte Frau wurde laut dem Bericht am Sonntag am Straßenrand gefunden. Sie sei schwer verletzt und liege im Krankenhaus.

Seit einem Jahr droht Vergewaltigern in Indien die Todesstrafe, wenn sie Wiederholungstäter sind oder das Opfer so stark verletzt wird, dass es stirbt oder im Koma liegt. Die schärferen Gesetze für Sexualtäter waren nach der Gruppenvergewaltigung in einem Bus in Neu Delhi verabschiedet worden.