Konstanz / DPA

Nach zwei Raubüberfällen in Tettnang und Friedrichshafen (beide Bodenseekreis) sitzt ein Verdächtiger in Haft. Der 23-Jährige soll die Angestellten eines Schnellimbiss-Restaurants im Juni mit der Pistole bedroht und zur Herausgabe von Geld gezwungen haben, teilten die Polizei in Konstanz und die Staatsanwaltschaft in Ravensburg am Freitag mit. Kurze Zeit später soll der Mann auch die Beschäftigten eines Internet-Cafés in Friedrichshafen bedroht haben. Allerdings wehrte sich der Inhaber des Cafés, so dass der Täter ohne Beute flüchtete. Über Zeugenaussagen kamen die Beamten auf den 23-Jährigen, der im Landkreis Sigmaringen festgenommen wurde. Ein Amtsgericht erließ Haftbefehl.