Stuttgart Verband: Anzahl älterer Menschen unter Wohnungslosen steigt

Stuttgart / DPA 10.01.2018

Von Wohnungslosigkeit sind nach Angaben des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Baden-Württemberg zunehmend auch ältere Menschen betroffen. Der Anteil der Über-50-Jährigen sei seit 2013 um 22 Prozent gestiegen, sagte der Leiter des Bereichs Krisenintervention und Existenzsicherung, Oliver Kaiser. Auch im Jahr 2016 habe diese Altersgruppe mit 11 Prozent den stärksten Zuwachs aufgewiesen. Insgesamt mache aber die Gruppe der 25- bis 49-Jährigen mit rund 48 Prozent immer noch die Mehrzahl aus.

Die Zahlen beziehen sich allerdings nur auf die Anzahl wohnungsloser Menschen, die in den Einrichtungen der Liga der freien Wohlfahrtspflege Hilfe in Anspruch nehmen. Wie viele Menschen in ganz Baden-Württemberg obdachlos sind, lässt sich nur schwer beziffern. Im Oktober 2014 gab es in Baden-Württemberg 22 800 wohnungslose Personen, die von Städten oder anderen Trägern untergebracht wurden. Das geht aus einer Studie hervor, die das Sozialministerium im Jahr 2015 veröffentlichte. Aktuellere Zahlen gibt es derzeit nicht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel