Metzingen Flugschüler nach Absturz des Segelfliegers nicht ansprechbar

Metzingen / DPA 03.04.2018

Nach dem Absturz eines Segelfliegers bei Metzingen (Kreis Reutlingen) ist der schwer verletzte 21-jährige Flugschüler weiterhin nicht ansprechbar. Das teilte die Polizei am Dienstagnachmittag mit. Der 60 Jahre alte Pilot war bei dem Absturz am Ostermontag gestorben. Warum das Segelflugzeug bei dem Übungsflug abstürzte, ist noch unklar. Auf dem Flugfeld fanden Einsatzkräfte nach dem Unglück einen Gegenstand, der Rückschlüsse auf die Absturzursache zulassen könnte. Nähere Angaben, um was es sich bei diesem Gegenstand handelt, machte die Polizei nicht. Zeugen hatten beobachtet, wie der Segelflieger kurz nach dem Start nicht an Höhe gewinnen konnte und deshalb auf eine Waldlichtung bei Metzingen krachte. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen sollen nun dabei helfen, den Unfallhergang zu klären.

Mitteilung der Polizei

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel