Eine Frau ist mit ihrem Auto am Donnerstag um 9.20 Uhr in der Ulmer Olgastraße in Ulm mit einer Straßenbahn zusammengestoßen. Wie die Polizei berichtet, war die 39-Jährige vor dem Unfall mit ihrem Nissan Richtung Hauptbahnhof unterwegs und fuhr zunächst parallel zur Straßenbahn. Dann setzte die Autofahrerin zum Spurwechsel an - dabei bemerkte sie die Bahn neben sich nicht. Der 59-Jährige Straßenbahnfahrer konnte nicht bremsen und krachte mit der Front in den Nissan.

Polizei zu Verletzten und Schaden nach Unfall mit Straßenbahn am Bahnhof in Ulm

Die Autofahrerin verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht, indem sie einen Schock erlitt. Sie wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. In der Straßenbahn befanden sich während des Unfalls keine Fahrgäste. Der Straßenbahnfahrer blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den insgesamt entstandenen Schaden auf bis zu 30.000 Euro. Das Auto musste abgeschleppt werden.