Bei einem Kutschausflug mit einer baden-württembergischen Urlauberfamilie ist im schweizerischen Bad Ragaz ein Auto mit dem Gespann kollidiert. Der Kutscher und seine Gäste blieben unverletzt, aber eines der Pferde starb an einem schweren Schock, wie die Polizei im Kanton St. Gallen am Freitag berichtete. Vier der fünf Kutschgäste stammten aus dem Landkreis Esslingen in Baden-Württemberg, sagte Polizeisprecher Hanspeter Krüsi, darunter ein dreijähriges Kind.

Pferd stirbt in Bad Ragaz an einem schweren Schock

Ein 23 Jahre alter Autofahrer war nach diesen Angaben am Donnerstagabend mit dem Gespann zusammengestoßen, als der Kutscher in Bad Ragaz rund 100 Kilometer südöstlich von Zürich auf einer Straße links abbiegen wollte. Das vom Auto erfasste Pferd sei nur leicht verletzt worden, so die Polizei. Das zweite Pferd sei aber an Ort und Stelle an einem schweren Schock gestorben. Die Kutschfahrten werden nach Angaben von Krüsi von einem Hotel im Ort angeboten.

Polizeimitteilung