Eschborn / SWP  Uhr

Das Auto falsch betankt – was nun? Einer Frau im südhessischen Eschborn ist das passiert und sie hatte einen Lösungsansatz parat – der mächtig schief ging.

Wie das Polizeipräsidium Westhessen in einer Pressemitteilung schreibt, hatte die 55-Jährige statt Diesel, Benzin in ihre Auto getankt. Zusammen mit einem 20-jährigen Passanten rollte die Frau ihren Wagen zur Staubsaugeranlage.

Tausende Euro Schaden

Die Idee: Mithilfe eines Gartenschlauches sollte das Benzin in eine Metallwanne abgeleitet werden. Um den entsprechenden Sog zu erzielen, befestigten sie an den Gartenschlauch einen Staubsauger. Dabei kam es jedoch zu eine Verpuffung: sowohl der Staubsauger als auch das Auto fingen Feuer. Der Wagen brannte komplett aus. Der 20-jährige Helfer wurde an der Hand leicht verletzt.

Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro.

Das könnte dich auch interessieren:

Glückliches Ende einer großen Suchaktion: Die Frau, die in Neu-Ulm in die Donau gegangen und vermisst worden war, ist wieder da. Hinweise aus der Bevölkerung halfen der Polizei. Unklar ist offenbar, ob die 31-Jährige den Einsatz zahlen muss.

Zwei Männer sollen in Titisee-Neustadt einen Auerhahn erschlagen haben und sind deswegen von einer aufgebrachten Menge angegriffen, verprügelt und mit Bier übergossen worden sein.