Am Montagabend gegen 18:50 Uhr fuhr der 67-Jährige mit einem Kleintransporter auf der B10 aus Stuttgart kommend in Richtung Vaihingen/Enz. Kurz nach der Autobahn-Anschlussstelle Stuttgart-Zuffenhausen hielt er mit seinem Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand an um zu telefonieren. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr er anschließend vom Fahrbahnrand an und wollte auf der Bundesstraße wenden. Ein 39-jährige Fahrer eines BMW Mini, der ebenfalls in Richtung Vaihingen/Enz fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in den wendenden Mercedes Vito. Dieser wurde durch den Aufprall nach rechts gedreht und kam schließlich mittig, zwischen den beiden Richtungsfahrbahnen, zum Stehen. Der Mini wurde nach links geschleudert und kam am Fahrbahnrand der Gegenfahrbahn zum Stillstand. Der 67-jährige Vitofahrer wurde leicht verletzt. Der 39-jährige Minifahrer und seine gleichaltrige Beifahrerin wurden bei dem Crash schwer verletzt.

Verletzte nach Unfall auf B10 in Korntal-Münchingen in Krankenhäuser gebracht

Alle drei Verletzten wurden zur medizinischen Versorgung mit Krankenwagen in Krankenhäuser gebracht. Die beiden Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Vollsperrung der Bundesstraße 10 bei Korntal-Münchingen nach Unfall

Während der Unfallaufnahme und anschließenden Reinigungsmaßnahmen war die B10 im Bereich der Unfallstelle bis etwa 21:40 Uhr komplett gesperrt. Im Anschluss konnte dann zunächst die Fahrbahn in Richtung Vaihingen/Enz und um 22:30 Uhr auch die in Richtung Stuttgart wieder freigegeben werden.

Viele Einsatzkräfte am Unfallort auf der B10 bei Stuttgart

Der Rettungsdienst hatte drei Rettungswagen und einen Notarzt eingesetzt. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe aus den Fahrzeugen waren die Feuerwehr Münchingen mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften sowie die Straßenmeisterei Ludwigsburg zur Reinigung der Straße vor Ort. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte insgesamt neun Streifenbesatzungen zur Unfallaufnahme und Verkehrsregelung eingesetzt.