Auf der A5 bei Rastatt ist bei einem Unfall ein Lastwagen umgekippt. Der 64-jährige Fahrer des mit Lebensmitteln beladenen 40-Tonners habe am Montagmorgen eine Baustelle übersehen, teilte die Polizei mit. Als er ausweichen wollte, kam sein Fahrzeug ins Schleudern und kippte um.

Der Mann wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Süden gesperrt werden.

Bergungsarbeiten dauern: Lkw hatte Eier geladen

Laut Polizei ziehen sich die Bergungsarbeiten beträchtlich in die Länge: Der Lkw hatte Eier geladen, die in Handarbeit umgeladen werden müssen. Nach Angaben des SWR war der Abschnitt der A5 um 13:24 Uhr immer noch gesperrt, vor der Ausleitung bei Rastatt-Nord stockte der Verkehr auf 17 Kilometern. Durch den Stau auf der A5 müssen Autofahrer mit bis zu anderthalb Stunden Verzögerung rechnen.

Den beim Unfall entstandenen Schaden schätzen die Beamten auf etwa 100.000 Euro.

Achstetten/Laupheim