Antje Mönning Nach Parkplatz-Strip: TV-Nonne vor Gericht

TV-Nonne Antje Mönning steht wegen einem Parkplatz-Strip vor Polizisten vor Gericht.
TV-Nonne Antje Mönning steht wegen einem Parkplatz-Strip vor Polizisten vor Gericht. © Foto: picture-alliance/ obs
Ulm / dpa/swp 04.12.2018

Die deutsche Schauspielerin Antje Mönning ist bekannt aus der ARD-Sendung „Um Himmels Willen“. Dort wirkte die Schauspielerin von 2007 bis 2010 in der Rolle einer Nonne mit. Aktuell macht die 40-Jährige jedoch Schlagzeilen durch weniger sittliches Verhalten.

Gerichtsprozess startet heute

Weil sie auf einem Parkplatz im Allgäu ihren Rock angehoben hat, muss sich die Schauspielerin Antje Männing am Dienstag um 13.30 Uhr vor der Amtsgericht Kaufbeuren wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses verantworten.

Laut der „BILD“ Zeitung liegt ein Strafbefehl des Amtsgericht Kaufbeuren gegen die TV-Nonne vor. Mönning soll sich am 18. Juni 2018 auf einem Parkplatz in Jengen in unmittelbarer Gegenwart von Polizisten schamverletzend gezeigt haben. Auf einem Video ist zu sehen, wie Mönning sich neben einem schwarzen PKW in einem transparenten Netzhemd, Rock und Stiefeln lasziv räkelt. „Ich habe aus einer Laune heraus mit meinem Hintern gewackelt und mein Röckchen leicht angehoben.", so Mönning gegenüber der „BILD“. Sie habe nicht erkennen können, dass es sich um Polizisten handelte.

Im Strafbefehl dagegen lautet der Vorwurf: "In unmittelbarer Nähe zu den Polizeibeamten und dem kontrollierten Verkehrsteilnehmer hoben Sie Ihren Rock mehrfach an (…). Dabei waren Sie sich der schamverletzenden und ärgerniserregenden Weise Ihrer vollführten sexuellen Handlungen bewusst, durch die zudem die Diensthandlung der Polizeibeamten erheblich gestört wurde." 1.200 Euro Strafe soll Mönning für ihre Showeinlage zahlen, sie erhob jedoch über ihren Anwalt Einspruch.

Antje Mönning bezieht Stellung

Kurz vor dem Prozessbeginn meldet sich Antje Mönning in einem Video zu Wort. Ihre Stellungnahme verpackt sie in einem Song - inklusive dazugehörigem Musikvideo. Als „Schwester Antje“ veröffentlicht sie den „Nonnen Räp“ und bezieht klar Stellung. „Wärst du gerne ein Polizist gewesen und hättest zugesehen, war der Strip ein Ärgernis oder fast jugendfrei?“, singt Mönning und lässt ihrer Wut auf die bekannte Melodie von „Ihr Kinderlein kommet“ freien lauf.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel