Tokio Turbinenbrand: Boeing 777 evakuiert

GUDRUN SOKOL 28.05.2016

Die Turbine einer Boeing 777 ist kurz vor dem Start in Tokio in Flammen aufgegangen. Die Crew und die Passagiere wurden mit Notrutschen in Sicherheit gebracht. 19 der 319 Menschen an Bord wurden leicht verletzt.

Die Maschine der Korean Air hatte um 12.40 Uhr vom internationalen Flughafen Haneda nach Gimpo in Südkorea losfliegen sollen. 302 Passagiere und 17 Besatzungsmitglieder waren an Bord.

Während des Anrollens schlugen plötzlich Flammen aus einem linken Triebwerk. Der Pilot brachte die Maschine zum Halten.  Alle Notrutschen wurden ausgefahren. Dutzende Feuerwehrwagen rasten zu der Boeing und hüllten den linken Flügel in Löschschaum.

Was zu dem Triebwerkfeuer führte, war zunächst unbekannt. Hinweise auf Brandstiftung hätten sich nicht ergeben, berichteten örtliche Medien.