Karlsruhe Tunnel in Karlsruhe gesperrt

Eine Fledermaus. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv
Eine Fledermaus. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv © Foto: Frank Rumpenhorst
Karlsruhe / DPA 11.01.2018

Störungen an der Lichtschranke eines Tunnels halten die Stadt Karlsruhe seit Tagen auf Trab - vermutlich wegen einer Fledermaus. Seit Sonntagabend springt die Ampel des Tunnels demnach immer wieder auf Rot und sorgt für lange Staus. Ein Techniker, der die Anlage geprüft habe, habe ein Tier aufgescheucht, sagte eine Stadtsprecherin am Donnerstag. „Es war eine Fledermaus oder ein Vogel.“ Zuvor hatte das Nachrichtenportal „ka-news“ berichtet. Möglicherweise habe sich das Tier vor der Lichtschranke niedergelassen.

„Den Tunnel gibt es seit rund 30 Jahren, solche Probleme hatten wir noch nie“, sagte Sprecherin. Die Lichtschranke solle eigentlich verhindern, dass Fahrzeuge mit mehr als 4,50 Meter Höhen einfahren.

Am Mittwoch ließ die Stadt Plexiglas anbringen, damit sich kein Tier mehr dort zurückziehen kann - und löste damit erneut eine Sperrung aus. Diesmal störten Tautropfen auf der Scheibe das Signal. Die Stadt tüftelt nun an einer neuen Lösung. Bis dahin bleibt die Anlage aus.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel