• Mehrere Medien berichten von einem schockierenden Leichenfund in einem Flugzeug der „Pegasus Airlines“.
  • Die Maschine ist am 25. Oktober gelandet und kam aus Istanbul.
  • Als die Passagiere ausstiegen, wurde der Tote in den Sitzreihen gefunden.
  • Später kam heraus: Der Fluggast aus Schleswig-Holstein war an Covid-19 erkrankt – hatte aber einen Impfnachweis.
Am 25. Oktober 2021 ist in Hamburg eine Maschine der „Pegasus Airlines“ aus Istanbul gelandet – an Bord wurde ein lebloser Passagier gefunden.

Corona-Infizierter im Flugzeug nach Landung in Hamburg tot gefunden

Der 51-jährige Passagier aus Schleswig-Holstein sei mit dem Coronavirus infiziert gewesen. Das ergab die Obduktion der Leiche. Als die Fluggäste nach der Landung in Hamburg ausstiegen, entdeckte das Flugpersonal den toten Mann in den Sitzreihen. In einer Stellungnahme von „Pegasus Airline“ teilte das Flugunternehmen mit: „Unter vollständiger Einhaltung der Covid-19-Bestimmungen zwischen Deutschland und der Türkei durfte der Passagier nach Nachweis seines vollständigen Impfstatus den Flug von Istanbul nach Hamburg antreten.“

Toter Passagier schon vor dem Flug nach Hamburg gestorben?

Einem Bericht des Hamburger Abendblatts zufolge gab es zunächst den Verdacht, dass der Mann in Istanbul bereits tot an Bord gebracht wurde. Diese Spekulation habe sich bislang allerdings nicht bestätigt. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Tod des Mannes während des Fluges eintrat. Es gebe laut der Hamburger Polizei, die ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet hat, keine Hinweise auf Fremdeinwirkung beim Opfer. Deswegen sei von einem natürlichen Tod auszugehen.

Toter Passagier war vollständig geimpft – Statement der „Pegasus Airline“

Die Pegasus Airline bestätigt, dass am 25. Oktober 2021 ein Passagier an Bord des Fluges PC1043 vom Flughafen Istanbul Sabiha Gökçen (SAW) auf dem Weg zum Flughafen Hamburg (HAM) gestorben ist.
In einem Statement der Airline steht: „Unter vollständiger Einhaltung der COVID-19-Bestimmungen zwischen Deutschland und der Türkei, durfte der Passagier nach Nachweis seines vollständigen Impfstatus den Flug von Istanbul nach Hamburg antreten.“ Pegasus Airlines sei offiziell nicht über COVID-19-bezogene Angelegenheiten informiert gewesen.