Pforzheim / DPA

Nach dem Tod eines Mannes in der Zelle eines Pforzheimer Polizeireviers bleibt die Ursache unklar. Bei der Obduktion konnte der Grund für den Tod des 44-Jährigen nicht festgestellt werden, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten. Eine chemisch-toxikologische Untersuchung soll nun zur Aufklärung beitragen. Der betrunkene Mann hatte am Samstagabend eine Flasche hochprozentigen Alkohols in einer Tankstelle gestohlen.

Als er anschließend erneut in die Filiale zurückkehrte, rief eine Angestellte die Polizei. Beamte brachten den Mann in die Ausnüchterungszelle. Zuvor habe ein Arzt seine Haftfähigkeit bescheinigt, hieß es. Auch bei Kontrollen habe es keine Auffälligkeiten gegeben. Am Sonntagmorgen fanden Polizisten Mann leblos auf. Schon im Januar starben unabhängig voneinander zwei Betrunkene in Ausnüchterungszellen der Stuttgarter Polizei.

Pressemitteilung vom Sonntag

Mitteilung vom Donnerstag