Ulm Tipps gegen Langeweile im Stau

Gut vorbereitet, wird die Fahrt in den Urlaub ein Kinderspiel.
Gut vorbereitet, wird die Fahrt in den Urlaub ein Kinderspiel. © Foto: Fotolia
SWP 17.04.2014
Vor gut einer Woche haben in Baden-Württemberg die Osterferien begonnen. Für viele bedeutet das, mit dem Auto in den Urlaub zu fahren. Da ist Stau programmiert. Damit wegen des unter Umständen stundenlangen Stillstands oder des nervigen Stop-and-Go-Verkehrs nicht der Geduldsfaden reißt, hier einige Tipps:
  • Wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, sorgen Spiele wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“, „Wer bin ich?“ oder „Ich packe meinen Koffer“ für Kurzweil.
  • Ein bewährtes Mittel gegen Langeweile im Stau ist auch das Lesen von Büchern, Zeitungen oder Magazinen. Wer hinterm Steuer sitzt, sollte allerdings jederzeit darauf vorbereitet sein, weiterzufahren.
  • Wenn man selbst nicht lesen will oder das einem zu riskant ist, kann ein Hörspiel Abhilfe schaffen. Das unterhält auch gleichzeitig Kinder, falls welche an Bord sind.
  • Naheliegendster Zeitvertreib ist natürlich, ein angeregtes Gespräch mit seinen Mitfahrern zu führen. Ist man allein unterwegs, kann man jemanden anrufen – aber nur mit Freisprecheinrichtung. Mit dem Handy in der Hand zu telefonieren, ist auch im Stau nicht erlaubt, außer der Motor ist abgeschaltet.
  • Bevor es in den Urlaub geht, eine CD mit seinen Lieblingsliedern brennen und laut mitsingen, wenn es auf der Autobahn mal stockt.
  • Zieht sich der Stau extrem in die Länge, sollte man sich zwischendurch unbedingt die Beine vertreten, damit sich das Blut nicht staut – aber natürlich nicht zu weit vom Auto entfernen, falls die Fahrt weitergeht.
  • Heutzutage bieten auch Smartphones und Tablets die nötige Unterhaltung in Situationen wie einem Stau. Facebook, Youtube und Co. sind bestens geeignet, um die Wartezeit angenehm zu gestalten.
  • Allgemein gilt: Immer genügend zu essen und zu trinken dabei haben und bequeme Kleidung tragen.