München / SWP  Uhr
Till Lindemann, Sänger von Rammstein, soll in einem Münchner Hotel einen Mann attackiert haben. Zuvor soll der Gast Lindemann beleidigt haben.

Till Lindemann, Frontsänger der Band Rammstein, steht Ärger ins Haus. Wie die Süddeutsche Zeitung auf ihrer Homepage berichtet, soll Lindemann in München mit einem Hotelgast des Bayerischen Hofs aneinandergeraten sein. Die Bild berichtet sogar davon, dass Lindemann dem Mann sogar den Kiefer gebrochen haben soll. Rammstein waren am 8. und 9. Juni in München im Olympiastadion aufgetreten.

Rammstein präsentierte am Donnerstag das Video zur neuen Single „Deutschland“. Zuvor verärgerte die Band viele mit einem Werbeclip in KZ-Optik.

Wurde Lindemann von einem Mann provoziert?

„Der Vorfall hat sich demnach in der Nacht auf Samstag, also vor dem ersten Konzert, ereignet. Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung (SZ) soll ein 54 Jahre alter Hamburger den Sänger in der Nacht auf Samstag an der Hotelbar beleidigt haben. Nach den verbalen Aggressionen soll Lindemann handgreiflich geworden sein.

Das erste Lied des neuen Rammstein-Albums löste hitzige Diskussionen aus. Wir haben alle Fakten zum Album und zur Tour.

Mann besteht auf Anzeige gegen Lindemann

In Anlehnung an einen Rammstein-Song könnte man also fragen: „Feuer frei“ von Lindemann? Der Hamburger erlitt dem Artikel der SZ zufolge Nasenbluten, die Polizei sei verständigt worden. Auch die Bild schreibt, dass Beamte gerufen worden sein sollen. Als die eintraf, war Lindemann laut SZ bereits in seinem Hotelzimmer verschwunden. Der Hamburger soll auf einer Anzeige bestanden haben. Die Münchner Polizei will sich zu dem Vorfall nicht äußern, sie bestätigt lediglich „einen Einsatz im Zuge einer einfachen Körperverletzung“.

Das könnte dich auch interessieren:

Schwer verletzt wurde ein Jugendlicher bei einer Attacke zweier Kampfhunde in Leimen. Der Junge wird in einer Spezialklinik behandelt.

Wegen Großandrangs wurden viele Anbieter beim Zelt-Flohmarkt in Ulm weggeschickt. Die Veranstalter denken fürs nächste Jahr über einen Reservierungsmodus nach.