Das Polizeipräsidium Konstanz ist auf der Suche nach einem Tierquäler. Denn ein Autofahrer hat am Freitagmorgen gegen 7.30 Uhr auf der B 314 zwischen Grimmelshofen und Fützen im Kreis Waldshut ein Katzenbaby aus einem fahrenden Auto geworfen worden. Das Geschehen beobachtete ein Zeuge. Die Person hielt sofort an, um sich um das kleine Tier zu kümmern. Das teilte die Polizei am Samstag mit.

Kleine Katze hat Schleudertrauma erlitten

Der Retter des Kitten verständigte die Tierrettung. Diese stellte fest, dass die Katze ein Schleudertrauma erlitt. Sie bekam Schmerztabletten und wurde in einem Tierheim untergebracht. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen.
Zum Fahrzeug, aus welchem die Katze geworfen wurde, ist lediglich bekannt, dass es sich einen weißen Ford Focus Kombi gehandelt hat. Aufgrund des Umstandes, dass über die B 314 zahlreiche Pendler aus der Region Konstanz in Richtung Waldshut-Tiengen fahren, wird der Vorfall auch im Landkreis Konstanz veröffentlicht. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeiposten Wutöschingen unter Telefon 07746/92850 zu melden.