Glücksspiel Tierheim in Florida wandelt auf Harry Potters Spuren

Der Sprechende Hut trifft die Auswahl.
Der Sprechende Hut trifft die Auswahl. © Foto: © Irina Qiwi/shutterstock.com
Berlin / Hajo Zenker 09.01.2018
Ein Tierheim in Florida quartiert seine Hunde in vier Häuser ein, die jenen von Harry Potters Zauber-Internat Hogwarts nachempfunden sind. Das hat einen ernsthaften Hintergrund.

Wie man an der x­-ten Wiederholung im TV zum Jahreswechsel sehen konnte, lässt sich mit dem von Joanne K. Rowling erfundenen Zauberer Harry Potter noch immer viel Aufmerksamkeit erzielen. Ein Tierheim aus Florida hatte deshalb die Idee, von der magischen Welt der Zauberschule Hogwarts zu lernen. Dort werden ja die neuen Schüler auf die Häuser Slytherin, Hufflepuff, Ravenclaw und Gryffindor verteilt. Durch einen sprechenden Hut, der die Talente der Jungmagier wie von Zauberhand erspüren kann.

Einen stilecht aussehenden Hut gibt es in Orlando auch. Das Sprechen müssen aber die Pfleger übernehmen. Sie beobachten die Hunde und lassen sie Tests absolvieren. Die Tiere müssen etwa aus vier Spielzeugen, die die Eigenschaften der Häuser repräsentieren, wählen. Hintergrund: Menschen, die einen Vierbeiner zu sich nach Hause nehmen wollen, sollen sie nicht nach der Rasse, sondern nach dem Wesen aussuchen. Das Tierheim  hat sich bereits in Anlehnung an Paw (Pfote) und Hogwarts in Pawg­warts unbenannt. Klappt die Vermittlung, ist es mit der Zauberei allerdings vorbei. Vertrauen zwischen Mensch und Tier entsteht ja nicht im Handumdrehen durch das Schwingen eines Zauberstabs. Sondern durch Liebe, Zuneigung, Training. Magisch aber kann das trotzdem sein.