Düsseldorf Teilzeit-Lehrerin kassierte Vollzeitbezüge

Düsseldorf / DPA 26.07.2016

Eine Teilzeit-Lehrerin hat fast sechs Jahre lang ungerechtfertigt Bezüge für eine Vollzeitstelle kassiert. Das Amtsgericht Düsseldorf verurteilte die Kunstpädagogin jetzt wegen Betrugs zu einer neunmonatigen Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurde.

„Sie haben für die Teilzeit mehr kassiert als für die Vollzeitbeschäftigung. Das musste ihnen auffallen“, sagte der Richter der inzwischen pensionierten Lehrerin aus Iserlohn gestern. Die Frau hatte vor Gericht angegeben, nichts von den ungerechtfertigt hohen Zahlungseingängen gemerkt zu haben.

Zugunsten der Angeklagten stellte das Amtsgericht fest, dass sie nur wegen eines Abrechnungsfehlers des Landesamtes für Besoldung in diese letztlich für sie fatale Lage gekommen sei. Die ehemalige Lehrerin habe daher nicht aktiv beim Gehalt betrogen, wohl aber als Beamtin gegen ihre Treuepflicht verstoßen.